Home
Der Vorstand
Wir über uns
Wissenswertes
Biographie
Renovierungsarbeiten
Neuigkeiten
Fotoalbum 1
Fotoalbum 2
Fotoalbum 3
So erreicht man uns
Impressum

                                                  

 

Das Obere Tor 

von außen

 

Das Obere Tor liegt an der Südspitze der Stadt. Hoher quadratischer Turm mit sechs Geschossen. Die Untergeschosse aus Quadern. Das sechste Geschoss aus Bruchstein-mauerwerk mit Eckquadern. Letzteres wurde "1570" dem Turm, welcher der Mitte des 13. Jahrhunderts angehört, aufgesetzt.

 

 

Äußere Toröffnung spitzbogig schwach gestuft, Kämpfer aus Platte und Wulst. Die Stufung ist mit Karnies ausgesetzt. Links und Rechts an der Außenseite Steinrinnen in denen das Fallgitter lief.

 

Über der äußeren Toröffnung eine Marienfigur, ca.1,60 m hoch, Roter Sandstein,  14. Jahr-hundert.

 

Schießscharten

 

 

 

Im fünften Geschoss springt an der Außenseite auf vier kräftigen Kragsteinen ein in Quadern gemauerter Gusserker mit Satteldach vor.

 

 

 

 

An den Kragsteinen das Wappen der Grafen von Henneberg. Das zweite rechte Wappen konnte nicht bestimmt werden.

 

 

An der Ostseite darselbst in gleicher Höhe, ausgesetzteTüre, die zu einem Aborterker führte, erhalten sind zwei Kragsteine.

 

 

 

Im sechsten Geschoss ehemalige Wächterwohnung. Darüber Treppengiebel mit segment-förmiger Abdachung, Lisenen und Gurten.

 

 

An der Südseite unterhalb des Treppengiebels, altes Münnerstädter Stadtwappen in Sandstein.

 

Innere Öffnung rund, mit stichbögiger Blende

 

 

 

 

Die Marienfigur auf der Stadtseite mit schöner Konsole mit Engel, ca 1,60 m  hoch, grüner Sandstein, 14. Jahrhundert.

 

 

 

Zugang der Obergeschosse auf der Stadtseite im ersten Geschoss, nach Art der Bergfriede. Die Öffnung ist rundbogig. Davor Kragsteine für den Podest.

 

 

 

Zur Stadtseite hin unterhalb der Wächterwohnung Turmuhr mit Jahreszahl "1778 " (Detailgetreu nachgebaut 2003).

 

 

Im Nördlichen Giebelfeld "1570"  Dieselbe Jahreszahl auch zweimal im Inneren des Turmes.

 

 

Dachreiter mit Kuppeldach und Glocke. Umschrift der Glocke: "DEO SOLI GLORIA" (einzig zur Ehre Gottes), gegossen in Würzburg im Jahre 1666.

 

 

Das Obere Tor

von innen

 

   
Aufgang zum Turm 1  

Aufgang zum Turm 2

 

 

   

Aufstieg zu den Podesten 1

 

Aufstieg zu den Podesten 2

 

 

 

   

Treppe zum 1. Podest

 

1. Podest

 

 

   

 

1. Podest mit Rundumlauf

  Treppe zum 2. Podest
     
     

 

 

   

2. Podest

 

Blick vom 2. Podest

 

 

   

Im Kreuzgewölbe

 

Eingang zur Pechnase und Aufgang zurTürmerstube

 

 

   

Aufgang zur Türmerstube mit Brandschutztüre

 

Türmerstube

 

   

Türmerstube mit offenem Kamin

 

Wohnraum 1

 

 

   

Wohnraum 2 mit Alkoven für's Sitzbett

 

Treppe zum Obergeschoss

 

   

Obergeschoss 1

 

Wohnraum im Obergeschoss

 

   

Obergeschoss 2

 

Aufstieg zum Spitzboden

 

   .